Kategorietext

Artboard 16 copy.png

Kategorietexte schreiben lassen

Während der Produkttext kurze und knappe Informationen zu einem einzelnen Artikel liefert, informiert der Kategorietext über eine komplette Produktgruppe. Er fasst alles Wissenswerte zu einer konkreten Shop-Kategorie zusammen. Dabei setzt er auf einen hohen Informationsgehalt für den potenziellen Kunden Ihres Onlineshops und liefert gleichzeitig der Suchmaschine wertvolle Keywords.

 

Die richtige Strategie

Die Planung des Kategorietextes setzt sich aus zwei Teilen zusammen. In einem ersten Schritt werden die für das Thema relevanten Keywords ermittelt. Über die Recherche holen wir erste Infos ein, was Ihre Zielgruppe interessiert und nach welchen Informationen sie sucht. Im nächsten Schritt ergänzen wir diese Keyword-Recherche um weitere Fragestellungen. Wir überlegen uns genau, an welchem Punkt der so genannten Customer-Journey sich Ihr Besucher gerade befindet und welche Fragen wir ihm an dieser Stelle beantworten können. Sinn und Zweck ist es den Kategorietext so zu nutzen, als würde er das Verkaufsgespräch ersetzen.

Wichtig: Es macht keinen Sinn, einfach nur Keywords aneinanderzureihen und lieblose Textwüsten zu erstellen. Vielleicht ist so die Suchmaschine zunächst mit dem Textergebnis zufrieden – nicht aber der potenzielle Kunden, der Vertrauen in Ihre Marke und Ihr Produkt fassen möchte.

Der Kategorietext ist ein wichtiges Instrument zur Kundengewinnung, das Unternehmen nutzen sollten, um als Experten für ihr Sortiment aufzutreten. Das erreichen wir zum einen durch die Beantwortung der Fragen, die im Zuge der Keyword-Recherche ermittelt wurden – das funktioniert aber auch, indem wir Wissen teilen. Beispielweise kann in einem Kategorietext zum Thema „Rotweine aus Italien“ eine Tabelle eingebaut werden, die den Unterschied der italienischen Rebsorten herausstellt. Für einen Shopbesucher mit wenigen Kenntnissen bietet eine solche Übersicht einen großartigen Mehrwert und bringt ihn einen Schritt weiter auf der Suche nach dem passenden Produkt.

 

Auf den Aufbau kommt es an

Nach der inhaltlichen Planung geht es an die Umsetzung. Nun kommt es darauf an, den Text in eine ansprechende Form zu bringen. Das klappt am besten mithilfe einer klaren Gliederung. Stichpunkte, kleine Texthäppchen, Tabellen, Bilder oder Grafiken – alles, was hilft, den Text gut leserlich zu strukturieren ist im Kategorietext genau richtig.

Es ist erforscht, dass das Leseverhalten online anders tickt, als offline. Weniger ist mehr und das, was bleiben darf, muss für das Auge schnell erfassbar sein. Eine ganz große Rolle spielen auch die Überschriften. Es darf immer pro Seite nur eine Hauptüberschrift geben in der das Hauptkeyword stehen muss. Zur Gliederung des weiteren Textes greifen wir auf Zwischenüberschriften zurück.

 

Gut zu wissen

Nun ist der Kategorietext zu 90% bereit für den Onlineeinsatz. Es fehlt lediglich der Feinschliff! Das bedeutet, dass wir interne Verlinkungen auf andere Produktübersichtseiten, die etwas mit Ihrem Thema zu tun haben, setzen. Zudem erhalten die Bilddateien passende Bezeichnungen, wofür wir das Alt-Attribut nutzen. Unser Lektorat merzt potenzielle Rechtschreibfehler aus und kontrolliert die Keyworddichte. Denn, wenn der Leser vor lauter Keywords den Textsinn nicht mehr erschließen kann, ist es kein guter Text!