Wir Glücksjäger – über die Suche nach der richtigen Work-Life-Balance

Work-Life-Balance.jpg

Immer auf der Suche nach Sinn und Erfüllung: Was früher meist für das Privatleben galt, suchen Menschen in der Zwischenzeit immer stärker auch im Berufsleben. Wonach wir uns sehnen, wenn es darum geht, Berufliches und Privates in Einklang zu bringen, erzählt dieser Blogbeitrag.

Postmaterielle hinterfragen die Arbeitswelt zuerst

Es ist einer der Megatrends unserer Arbeitswelt, den Soziologen und Arbeitspsychologen seit vielen Jahren in allen westlichen Industrieländern mit kontinuierlich steigender Ausprägung beobachten: Die Suche nach Sinn und Erfüllung im Arbeits- und Berufsleben. Begonnen hat diese Entwicklung bereits vor einigen Jahrzehnten im Milieu der Postmateriellen, die im Zuge der gesellschaftlichen Umwälzungen der 60er- und 70er-Jahre die rigiden Takte und Vorgaben der fordistischen Arbeitswelt hinterfragten und nach einem Aufbruch in eine freiere Welt strebten.

Selbstverwirklichung als Megatrend

Heute ist die Suche nach einer erfüllenden und ausfüllenden Beschäftigung längst über diese konsumkritischen Kreise hinausgewachsen: Auch die aufstiegs- und karriereorientierten Milieus sind heute mit materieller Absicherung und Anerkennung sowie beruflichem Erfolg und Status allein nicht mehr zufrieden. Auch in diesen Kreisen sind die Erwartungen an den Beruf vielfältiger und differenzierter geworden: Spaß an der Tätigkeit steht mittlerweile über alle Milieus hinweg an erster Stelle, wenn es um die Berufswahl geht. Darüber hinaus landen selbstbestimmtes Arbeiten, Mitbestimmung und kreative Entfaltung in allen Befragungen auf den vordersten Rängen in Bezug auf die ausschlaggebenden Kriterien für die Job-Wahl – eine Entwicklung, die sich schon seit vielen Jahren beobachten lässt und die weiter an Intensität gewinnt.

Work-Life-Balance gefragt

Relativ neu ist dagegen der Trend, dass Arbeitnehmer heutzutage mehr und mehr Wert auf eine Work-Life-Balance legen. Arbeit darf fordernd sein, aber auf ein erfülltes Sozial- und Privatleben wollen deswegen immer weniger Menschen verzichten. Andere Beschäftigungen neben der Arbeit gewinnen zunehmend an Bedeutung; Freizeit wird als etwas Kostbares empfunden und gegen die Arbeitszeit aufgewogen.

Unternehmen müssen reagieren

Firmen stellen sich heute dem Wertewandel ihrer Mitarbeiter und ermöglichen ihnen neue Freiräume, um qualifizierte und motivierte Angestellte nicht zu verlieren. Auch durch den technologischen Wandel und die zunehmende Digitalisierung bieten Unternehmen ihren Mitarbeitern neue Möglichkeiten wie mobile Arbeit oder Home Office. Aber auch Sabbatical, Bildungsteilzeit oder Pflegezeit sind neue Ausprägungen der Arbeitswelt, auf die Arbeitgeber heutzutage Antworten finden müssen.

Berufliches und privates Glück verbinden

Festzuhalten bleibt: Arbeitnehmer werden immer multipler in ihren Ansprüchen – sie wollen ihr Glück im Beruf finden, aber dem privaten Glück darf der Job auch nicht im Wege stehen. Nur wer das Beste aus beiden Welten vereint, darf sich heute zu den wirklich Glücklichen zählen.

Michael SiegleComment