Warum es sich lohnt, in Texte und Fotos zu investieren

agreement-business-businessman-872957.jpg

Wenn man sein eigenes Business startet, das da Onlineshop heißt, gibt es viele Gründe, seine Fotos und Texte in Eigenregie zu erstellen:
Man spart Geld und kann sich mal so richtig kreativ austoben! Da stellt man einfach die Digicam, die man sich letzte Weihnachten selbst geschenkt hat (nur 69€ für 5 Megapixel!) auf den Stuhl, hält mit langem Arm und spitzen Fingern die Wildlederpflegebürste/Fußmatte/Babywollwindel in den von der Lavalampe erhellten Bildausschnitt und stellt den Selbstauslöser ein. 3,2,1, hey, geht doch! Schnell noch ein paar Zeilen à la „Super Stoffwindel, mit der Dein Baby sicher nicht mehr so viel einpullert“ schreiben, fertig ist die Produktdarstellung! Wer, bitte, verlangt Geld für so etwas!?

Wer sich mit dem Thema Content für E-Commerce beschäftigt, merkt aber schnell, dass eben doch eine Menge mehr Arbeit dahintersteckt, ein Produkt zu präsentieren – zuallererst wird das Foto gesehen. Ein perfektes Foto fällt nicht wirklich auf, ein schlechtes aber leider schon – und der Kunde bekommt den Eindruck, es handle sich um ein minderwertiges Produkt, obwohl nur das Bild nicht optimal ist. Wenn dann noch der Text nachlässig erstellt wurde, Fehler enthält und keinen Mehrwert, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Kunde sich einem professioneller wirkenden Shop zuwendet, dem er sein Geld anvertrauen möchte.

Bei der bildlichen Darstellung muss auf die Ausleuchtung, den Bildausschnitt, die Ansichten von den verschiedenen Seiten geachtet werden, die Auswahl des Models, falls gewünscht – um anschließend bei der Bildbearbeitung zum Beispiel Fehler wegzuretuschieren, den Hintergrund zu optimieren und darauf zu achten, dass die Details adäquat präsentiert werden.

Die Produkttexte sollten Keywords beinhalten, die den Shop für Google auffindbar machen, dazu Informationen bereithalten, die auf den Fotos nicht ersichtlich sind und sie sollen zudem ein Gefühl transportieren. Als Onlineshop-Betreiber ist man ein Verkäufer und sollte seinem potenziellen Kunden die Ware nahebringen: positive Eigenschaften hervorheben, Vertrauen gewinnen, ein Lebensgefühl transportieren.

Wer sich all das Know-how selbst zutraut: Glückwunsch zu diesem breit gefächerten Talent! Wer aber sicher gehen will, dass die dargebotenen Artikel ansprechend und kaufbereit dargestellt werden, sollte sich professionelle Hilfe bei Experten suchen und seine kreative Energie lieber in die Shop-Entwicklung stecken.

ThomasComment